Neues Mitglied im QKK e.V.

Als neues Vereinsmitglied begrüßt der QKK e.V. das Evangelische Krankenhaus Regensburg, Paul Gerhardt Haus.

Management Summary

Die Management Summary für das Datenjahr 2019 wurde erstmals allen Mitgliedshäusern zur Verfügung gestellt. Diese Übersicht mit den Kernaussagen der QKK-Ergebnissen wurde in Zusammenarbeit mit 3M entwickelt und soll Entscheidern, QM-Managern und allen involvierten Fachleuten in den Mitgliedshäusern einen effektiven und unkomplizierten Überblick über die relevanten Ergebnisse liefern. Zukünftig wird die Management Summary halbjährlich und als Download im Datenservice-Portal von 3M zur Verfügung gestellt.

QKK-Indikatorenset 4.3 mit Kennzahlen zu COVID-19

Der QKK e.V. veröffentlicht sein aktuelles Indikatorenset. Das hierin enthaltende separate Modul mit COVID-19-Kennzahlen wurde in Zusammenarbeit mit IQM weiterentwickelt. Die insgesamt 22 Kennzahlen geben Aufschluss über die klinikeigene Versorgung von Erkrankungen im Zusammenhang mit COVID-19. Zusätzlich können diese Angaben auch mit allen QKK-Standorten verglichen werden.
Weitere Informationen zum aktuellen QKK-Indikatorenset 4.3 incl. dem COVID-19-Modul finden Sie unter www.qkk-online.de.

Aktuell analysierte der QKK e.V. mithilfe dieser eigens entwickelten COVID-19-Kennzahlen das Leistungsgeschehen während der Corona-Pandemie in seinen Mitgliedshäusern. Die Ergebnisse geben Aufschluss darüber, welches Ausmaß die Versorgung von COVID-19- Patienten insbesondere in kleinen und mittleren kirchlichen Krankenhäusern einnimmt. Die Ergebnisse wurden in dem folgenden wissenschaftlichen Fachartikel veröffentlicht:
Stausberg, J., Beinhauer, B., Scheu, C.: „Kennzahlen zur stationären Versorgung von Covid-19-Patienten in kleineren und mittleren Krankenhäusern“, in: „Monitor Versorgungsforschung“ (Online First), S. 1-5; doi: 10.24945/MVF.06.20.1866-0533.2253. Siehe auch hier: https://www.monitor-versorgungsforschung.de/efirst/KH-Versorgung_Covid-19/.


Sie können uns wie gewohnt erreichen, wir arbeiten für Sie im Home Office!

Kontakt:

Uta Buch
Leitung Berliner Büro
Qualitätsindikatoren für Kirchliche Krankenhäuser (QKK e. V.)
Große Hamburger Straße 5 | 10115 Berlin
E-Mail: uta.buch@qkk-online.de
Telefon: 030/240836816

Newsletter zum Download:

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Jahr bietet der QKK e.V. wieder sein beliebtes Trainingszentruman. Aufgrund der Corona-Krisensituation wird diese Veranstaltung erstmals in Form einer Videokonferenz stattfinden. Die Teilnehmer/innen benötigen lediglich einen Computerarbeitsplatz (PC, Notebook oder Tablet) mit Internetzugang sowie zur Kommunikation mit den Referenten die übliche Ausstattung (Kamera, Mikrofon, Lautsprecher).

Im Trainingszentrum lernen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von erfahrenen Anwendern, wie eine zielführende Auswertung und Interpretation von Qualitätsindikatoren erfolgen kann und lernen den praktischen Umgang mit der Auswertungs-Software. Außerdem werden Umsetzungsschritte vorgestellt, wie die Arbeit mit Qualitätsindikatoren in der Krankenhausroutine verankert werden kann.

Hierzu möchten wir Sie recht herzlich einladen. Das Trainingszentrum findet statt am:

Donnerstag, 08.10.2020, von 10:00 bis 15:00 Uhr.

Im Rahmen dieser Veranstaltung besteht auch die Möglichkeit, Fragen aus den Mitgliedseinrichtungen zum Umgang mit der Software und zum Umgang mit Qualitätsindikatoren zu erörtern. Zur Vorbereitung haben wir einen entsprechenden Fragebogen beigefügt.

Die Veranstaltung ist für unsere Mitglieder selbstverständlich kostenfrei.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen beschränkt, um eine optimale Schulung zu gewährleisten. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass pro Einrichtung maximal 2 Personen teilnehmen können.

Bitte halten Sie für den praktischen Teil am Nachmittag Ihre 3MZugangsdaten bereit.

Das Programm, den Fragebogen und ein Anmeldeformular finden Sie beigefügt.

Die Zugangsdaten erhalten die Teilnehmer/innen vorab per E-Mail.

Bitte geben Sie die Einladung an Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mitQualitätsindikatoren arbeiten, weiter.

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.


Mit freundlichen Grüßen
Uta Buch
Leitung Berliner Büro

Anlagen

QKK-Indikatorenset 4.2 mit Kennzahlen zu COVID-19 

Der QKK e.V. veröffentlicht sein aktuelles Indikatorenset. Dieses enthält erstmals ein separates Modul mit COVID-19 Kennzahlen. Diese Kennzahlen geben Aufschluss über die klinikeigene Versorgung von Erkrankungen im Zusammenhang mit COVID-19 Infektionen. Zusätzlich können diese Angaben mit allen QKK-Standorten verglichen werden, siehe nächster Abschnitt. 
Darüber hinaus können sie auch zur Unterstützung bei der Steuerung von COVID-19 Patienten genutzt werden. Die COVID-19 Kennzahlen wurden in Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Stausberg (wissenschaftliche Begleitung) und der Firma 3M entwickelt. Einen Überblick über die Kennzahlen finden Sie in der beigefügten Anlage. Weitere Informationen zum aktuellen QKK-Indikatorenset 4.2 incl. dem COVID-19 Modul finden Sie unter www.qkk-online.de

Vergleich aller QKK-Standorte für COVID-19 Kennzahlen 

Die ersten Ergebnisse (1. Quartal 2020) für die COVID-19 Kennzahlen wurden in einem Vergleich für alle Standorte des QKK e.V. von Herrn Prof. Stausberg zusammengefasst. Mit dieser Analyse möchte der QKK e.V. allen Mitgliedshäusern einen informativen Überblick über das Behandlungs-spektrum von Corona-Erkrankungen verschaffen sowohl für das eigene Haus, als auch im Vergleich mit dem gesamten QKK e.V.-Kollektiv. Die komplette Analyse wird allen Mitgliedern zur Verfügung gestellt. 

Hinweise zur Kodierung von COVID-19 

 Zur gezielten Kodierung der Krankheitsbilder in Verbindung mit COVID-19, schließt sich der QKK e.V. den Empfehlungen vom DIMDI sowie vom RKI an. Demnach sollten COVID-19-Infektionen, welche durch Labortests gesichert wurden von den klinisch-epidemiologisch diagnostizierten Fällen abgegrenzt werden. Dazu sind die Zusatzschlüsselnummern U07.1! und U07.2! zu verwenden. 
Weitere Informationen finden Sie auch in der beigefügten Anlage sowie auf www.qkk-online.de

Peer Review-Verfahren 2020: auf Wunsch auch als Light-Version 

Der QKK e.V. bietet aufgrund der Corona-Krise in diesem Jahr die Peer Review-Verfahren nur auf Wunsch an (siehe auch Newsletter April 2020) und hat das Verfahren für die Krisensituation angepasst. Diejenigen Mitgliedshäuser, die für ein Peer Review-Verfahren in diesem Jahr ausgewählt wurden, können aus verschiedenen Optionen wählen: So ist es möglich, ein Verfahren in herkömmlicher Weise, in einer Light-Version in Anspruch zu nehmen oder aber eine Selbstbewertung im Rahmen des internen Qualitätsmanagements durchzuführen. 

Wie immer sind auch freiwillige Verfahren möglich. Wenn Sie Interesse oder Fragen dazu haben, melden Sie sich gerne bei uns unter: zimmermann-m@caritas-trier.de oder in unserem Berliner Büro. 


Sie können uns wie gewohnt erreichen, wir arbeiten für Sie im Home Office! 

Kontakt: 

Uta Buch 
Leitung Berliner Büro 
Qualitätsindikatoren für Kirchliche Krankenhäuser (QKK e. V.) Große Hamburger Straße 5 | 10115 Berlin 

E-Mail: uta.buch@qkk-online.de
Telefon: 030/240836816 

Anlagen

Peer Review-Verfahren 2020 – nur auf Wunsch

Aufgrund der erschwerten Situation durch die Corona-Pandemie hat sich der QKK
e.V. entschlossen, in diesem Jahr Peer Review-Verfahren nur auf Wunsch der Mitgliedshäuser durchzuführen. Bitte melden Sie sich in unserem Berliner Büro unter uta.buch@qkk-online.de, falls Sie ein Verfahren wünschen.

Neu beim QKK e.V. – Kennzahlen zu COVID-19

Der QKK e.V. hat in Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Stausberg (wissenschaftliche Begleitung) und der Firma 3M spezifische Kennzahlen entwickelt, welche die Erkrankungen der Coronavirus- Infektion im QKK-Benchmarking berücksichtigen. Diese fließen bereits in die Analyse für das 1. Quartal 2020 ein.

Hinweise für die zusätzlichen Auswertungen 2019

Unter Berücksichtigung der momentanen Krisenbewältigung werden die zusätzlichen Auswertungen für das Datenjahr 2019 ausgesetzt, welche eine gesonderte Datenerhebung in den Mitgliedshäusern erfordern. Das betrifft die Indikatoren aus den Bereichen Palliativmedizin und Ethik, die nicht aus Routinedaten berechnet werden.

Die Analyse der Einzelfälle mit geringem Risiko wird wie gewohnt erfolgen, da diese nicht mit einem zusätzlichen Aufwand für die Mitglieder verbunden ist.

Vergleich aller QKK-Standorte

Herr Prof. Stausberg (wissenschaftliche Begleitung) hat einen „Vergleich aller QKK- Standorte“ vorgenommen. Datenbasis sind die Jahresergebnisse 2019. Hierin sind auch die Ergebnisse aller Agaplesion-Standorte enthalten, die unterjährig ein internes Benchmarking umsetzen. Mit dieser Auswertung ist nun auch ein Vergleich innerhalb des gesamten QKK- Kollektivs möglich. Der Vergleich wird interessierten Mitgliedshäusern auf Wunsch zur Verfügung gestellt. Bitte melden Sie sich in unserem Berliner Büro unter uta.buch@qkk-online.de.

Veröffentlichung der QKK-Auswertungsergebnisse

Auf Wunsch erhalten Mitglieder die Möglichkeit ihre QKK- Auswertungsergebnisse für das Datenjahr 2019 zu veröffentlichen. Hierzu sind ausschließlich die Dokumente vom QKK e.V. zu verwenden. Diese werden individuell für alle QKK-Mitglieder so aufbereitet, dass die Veröffentlichung auf der klinikeigenen Homepage in nur wenigen Schritten erfolgen kann. Bitte melden Sie sich bei der Firma 3M unter dewilde@3m.com, wenn Sie die Veröffentlichung vornehmen möchten.

Neues Dokumentenset

Alle wichtigen Dokumente für die Peer Review-Verfahren wurden überarbeitet. In erster Linie handelt es sich um redaktionelle Anpassungen, welche die praktische Anwendung für alle Beteiligten erleichtern soll. Darüber hinaus waren auch Ergänzungen zum Datenschutz erforderlich. Die neuen Dokumente finden in den kommenden Peer Review-Verfahren Anwendung.


Sie können uns wie gewohnt erreichen, wir arbeiten für Sie im Home Office!

Kontakt:

Uta Buch
Leitung Berliner Büro
Qualitätsindikatoren für Kirchliche Krankenhäuser (QKK e. V.)
Große Hamburger Straße 5
10115 Berlin

E-Mail: uta.buch@qkk-online.de
Telefon: 030/240836816

Programm

Anmeldeformular

Link zum Artikel

Programm

Anmeldeformular

kkvd Fachtag 2019 in Berlin

Neue Mitglieder im QKK e.V.

Als neue Vereinsmitglieder begrüßt der QKK e.V. 

Feedback vom QKK Workshop „Pflege“

Am 20. September 2019 fand in Köln der QKK-Workshop „Pflegepersonal im Krankenhaus – Orientierung statt Blindflug“ statt. Eingeladen waren hierzu alle interessierten Mitglieder, insbesondere aus dem Pflegebereich.

In Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Stausberg (wissenschaftlicher Berater) und der Firma 3M (Kooperationspartner) möchte der QKK e.V. pflegebezogene Auswertungen entwickeln und somit auf die aktuellen Rahmenbedingungen rund um das Thema Pflege reagieren.

In einer ersten Probeauswertung wurde geprüft, ob mit dem vorhandenen Datenmaterial aus dem § 21-Datensatz (Pflegepersonal.csv) Erkenntnisse erzielt werden können, welche für die Entwicklung von Qualitätsindikatoren geeignet sind.

Erste Ergebnisse wurden auf dem Workshop vorgestellt. Bei Interesse stellen wir Ihnen gerne die Unterlagen zur Verfügung. Über den weiteren Entwicklungsstand halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

HSMR – Analyse

Seit 2015 nutzt der QKK e. V. die risikoadjustierte Gesamtsterblichkeit, die sogenannte Hospital Standardized Mortality Ratio (HSMR), für das vereinsinterne Benchmarking. Die HSMR ist eine wichtige Kennzahl in der Qualitätssicherung. Sie gibt unter Einschluss nahezu aller Behandlungsfälle in einem Krankenhaus Aufschluss über das Verhältnis der nach einem Risikomodell erwarteten Sterblichkeit zur tatsächlich aufgetretenen Sterblichkeit.

Neben der Verwendung der HSMR im Benchmarking erhalten alle betroffenen QKK-Mitglieder einmal jährlich eine Liste von Verstorbenen, bei denen das der HSMR zugrundeliegende Modell ein äußerst geringes Risiko ergeben hatte. Auf Basis dieser Analyse ist es möglich mit geringem Aufwand Fälle zu identifizieren, bei denen eine Diskrepanz zwischen dem Outcome (Tod) und dem nach diesem Modell erwarteten geringem Mortalitätsrisiko besteht. Dadurch ist es möglich, Fälle mit Verbesserungspotential zu erkennen. Alle Mitglieder werden gebeten, diejenigen Erkenntnisse an den Verein zurückzumelden, die auch für andere Einrichtungen im QKK e. V. nützlich sein können.

Zum Jahr 2018 wurden insgesamt 86 Verstorbene aus 41 Krankenhäusern/Standorten mit sehr geringem Risiko identifiziert. Informationen zu 57 Fälle aus 24 Standorten (59 % der ausgewählten Standorte) wurden zurückgemeldet. Daraus ergaben sich folgende Ergebnisse:

Im Einzelfall wurden die Ereignisse als schicksalhafter Verlauf beschrieben oder waren durch eine Aufnahme unter Reanimationsbedingungen, nicht überlebensfähige Neugeborene oder Totgeburten, eine palliativmedizinische Versorgung nach Versagen des therapeutischen Ansatzes (wie in den Vorjahren) oder einen Suizid nachvollziehbar. Es gab allerdings auch Hinweise auf Verbesserungsmöglichkeiten im Risikomodell.

In den eingegangenen Rückmeldungen wurden einige qualitätsrelevante Hinweise formuliert:

Im Vorstand wird aktuell diskutiert, in welcher Form das Verfahren weitergeführt werden soll.

Upgrade QKK Peer Review-Verfahren

Um die Mitglieder noch besser unterstützen zu können, plant der QKK-Vorstand ein Upgrade der QKK Peer Review-Verfahren. Auch an dieser Stelle freuen wir uns über Ihre Ideen und Anregungen.

QKK Homepage im neuen Look

Die QKK Homepage wurde modifiziert und erscheint nun in einem modernen, zeitgemäßen Layout. Wie gewohnt finden Sie hier alle aktuellen Informationen. Schauen Sie doch gleich mal rein unter: www.qkk-online.de

Kontakt

Uta Buch
Leitung Berliner Büro
Qualitätsindikatoren für Kirchliche Krankenhäuser (QKK e. V.)
Große Hamburger Straße 5 | 10115 Berlin
E-Mail: uta.buch@qkk-online.de
Telefon: 030/240836816

Sehr geehrte QKK-Mitglieder,

zum Workshop „Pflegepersonal im Krankenhaus – Orientierung statt Blindflug“ am

Freitag, 20. September 2019, 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr,
im Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V.,
Prälat-Boskamp-Saal, gegenüber Hauptgebäude,
Georgstraße 18, 50676 Köln,

laden wir Sie herzlich ein.

Ziel des Workshops ist es, mit Ihnen zusammen Ideen auszutauschen, wie Indikatoren zur Pflege entwickelt werden können, die für die Steuerung und für die Qualitätssicherung im Krankenhaus nützlich sind. Im Rahmen des Workshops werden unser Kooperationspartner, die Firma 3M und Herr Professor Stausberg, der wissenschaftliche Begleiter des QKK e. V., die Ergebnisse der pflegebezogenen Auswertung vorstellen.

Der Workshop richtet sich insbesondere an die Pflegeexperten bei Ihrem Träger und in Ihren Kliniken, aber auch an alle interessierten Kolleginnen und Kollegen, die mit dem aktuellen Thema beschäftigt sind.

Wir freuen uns sehr auf eine spannende Diskussion mit Ihnen.

Das Programm, eine Anfahrtsskizze und ein Anmeldeformular sind beigefügt.

Im Anschluss an den Workshop findet die Mitgliederversammlung des QKK e. V. statt.

Ablauf:

ab 10:00 UhrStehkaffe
10:30 UhrBegrüßung
Dr. Christoph Scheu – Vorsitzender
10:45 UhrWas ist neu in der Pflege?
Dustin Wilde – 3M Health Health Information Systems
11:15 UhrMöglichkeiten einer pflegebezogenen Auswertung
3M Health Information Systems / Professor Dr. Jürgen Stausberg
12:00 UhrDiskussion und weiteres Vorgehen
13:00 UhrEnde

Anschließend wird ein Imbiss angeboten.

Ab 14:00 Uhr findet die Mitgliederversammlung des QKK e. V. statt.

Anschreiben & Anmeldung:
 Anreiseinformation: